Meinung vs. DeinDung

Meine Meinung heißt meine Meinung, weil es meine Meinung ist. Wäre es deine Meinung, hieß es Deinung oder eben DeinDung..
 
Meinungsfreiheit
Meinungsfreiheit, Urheber leider unbekannt.

Deinungen höre ich mir immer gerne an. So bin ich, so funktioniert Gesellschaft, so geht das in Gesprächen, Auseinandersetzungen, Diskursen und Debatten. Dabei ist Deinung mindestens so wichtig, wie Meinung – und wir können so unendlich dankbar sein, dass wir sie äußern können und dürfen, ohne Angst um Leib und Leben. Ja, wir dürfen für sie sogar auf die Straße gehen und demonstrieren – du für Deinung, ich für Meinung. Auch das ein Umstand, der mich mit Dankbarkeit erfüllt. Das Eine wie das Andere ist wesentlicher Teil unserer Demokratie und steht so in unserem Grundgesetz, in Präambel, 146 Artikeln und dem Anhang. Richtig töfte ist, dass dieses Gesetz mit all seinen Artikeln recht verständlich abgefasst ist, also auch für so einfach strukturierte und gestrickte Menschen wie mich. Das sind die postalischen Auswürfe der JobCenter und anderer Behörden erheblich schwieriger zu verstehen.

Nun halte ich mich bekanntermaßen seit mehreren Monaten zum Glück einiger mit meiner Meinung zuRyck. Das heißt nicht, dass ich nichts mitbekomme. Das heißt einfach, dass ich ganz egoistisch mit mir beschäftigt bin, mit mir und meinen Begleitern Depression und PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung). Das reicht mir auch – eigentlich.
Uneigentlich ist es aber so, dass seit einigen Wochen wieder M.Ärsche der Walking BrainDead stattfinden, Personen, offenbar ohne sinnvollen Lebensinhalt in Wort und Bild laut, lauter am lautesten ihre verquerten Ansichten vertreten. Als wäre das nicht schon belastend genug, scheißen die BrainDeads zusätzlich lauthals auf so ziemlich alle Werte, das Grundgesetz, Respekt und Gesundheit der Menschen.  Schlimmer noch, sie instrumentalisieren ihre Kinder, verhöhnen auf widerlichste Art und Weise die Opfer des NAZIonalsozialismus, sind betont nicht mehr besorgt, sondern krakeelen ihre Wut und ihren Zorn an jedem passenden und unpassenden Ort heraus, schrecken selbst vor Aggression, Gewalt und Terror nicht zurück.
Da krieg ich Plaque!!!11!!
Ich hätte niemals gedacht, dass sich der Abschaum unserer Gesellschaft nach 2015/2016 noch vervielfachen lässt. Nicht nur das, er wird auf ekelhafteste und abstoßendste Weise mit dem Abschaum 2020 vermischt. Denn wenn die Argumente in Sachen Corona nicht mehr ausreichen, sind natürlich wieder die Migrant*innen an allem Übel schuld.
Bitte nicht falsch verstehen: Ich verstehe einige CoronaMaßnahmen nicht, bin skeptisch und mit ganzem Herzen bei all den Menschen, denen mit diesen Maßnahmen zusätzlicher Schaden zugeführt wird. Es ist nicht einleuchtend, dass sich am ÖPNV mit vollen Bussen und Bahnen offenbar nichts ändert, außer das Tragen der Maske vielleicht -Kulturbetriebe und Kulturschaffende aber vor die Hunde gehen. Auch weiß ich um einige Versäumnisse der Regierung zwischen Lockdown 1 und 2 und auch das  macht mich ein Stückweit wütend. Trotzdem:
Deinung – DeinDung – Hass – und das in einer nie erlebten Form, die mir mehr Angst macht, als jedes mutierte CoronaVirus. Dieses Virus, COVID19 lässt einige Leute allen Anstand über Bord werfen. Und warum? Die Antwort lautet AHA. Damit ist nicht etwa die norwegische Popgruppe um Morten Harket gemeint, sondern die wohl einfachste Regel der Welt, welche , neben zum Beispiel der freiwilligen Nutzung der Corona-Warn-App, ein Teil des Infektionsschutzes ist:
A – ABSTAND halten mindestens 1,50 Meter
H – HYGIENE beachten, HÄNDE waschen, ggf. desinfizieren – nicht in die weite Welt hinein husten oder rotzen, sondern in die Armbeuge.
A – ALLTAGSMASKE, MundNasenSchutz, SchnutenPulli tragen
Siehe auch auf den Seiten des Gesundheitsministeriums, der Bundesregierung, diverser Praxen.
Sagt selbst, einfacher geht es kaum. Es kostet nicht viel – Seife, Desinfektionsmittel oder -Tücher, die Masken, die mit ein wenig Kreativität sogar aus alten T-Shirts, Schlüppis und anderen Textilien selbstgemacht werden können. Einfacher geht es kaum und es rettet Leben.
Einfacher geht es kaum, aber den WalkingBrainDeads ist das einfache zu viel, und sie lassen es an jeder passenden und unpassenden Stelle in Wort & TAT raushängen. Die Infektionszahlen steigen, die Todesfälle in Verbindung mit Corona nehmen zu und egal, wie sich Virologen und Politik auch drehen und wenden, um schnellst möglich logische, richtige Schlüsse zu ziehen und zu lernen, die Hirntoten, Dumpfbacken, Quer-, bzw. Leerdenker, Covidioten, EkelhAfDen & Co. radikalisieren sich und plärren Deinungen. Das wiederum führt dazu, dass dieser einfachen AHA-Regel weitere Regeln in praktischen 2-4-Wochen-Happen hinzugeführt wurden. Kontaktbeschränkungen, QuarantäneRegelungen, Geschäftsschließungen lähmen bis hin zum Lockdown.
Ich möchte einer solchen Kreatur gerne meine Freundin vorstellen, die als Freiberufliche mit 5 Kindern zuhause ist, mit allem was dazu gehört – Beschäftigung, Haushalt, Homeschooling, Frieden stiften, Sorgen, Kümmern, Funktionieren und die schon seit langem nicht mehr weiß, wo ihr der Kopf steht – die aber durchhält, sich aufrafft und glaubt. Ich bewundere sie so sehr!
Ich möchte diese Kreaturen auf die Intensivstationen schleppen, damit sie mit ihren eigenen Augen sehen können, was ihre Antihaltung, ihr Leugnen und ihr menschenverachtendes Verhalten anstellen. Ich möchte  Leugner in einen Raum sperren mit Ärzten, Krankenschwestern, Pflegenden, die mit ihren Kräften am Ende sind. Ich möchte diese Leugner in Hospize sperren, in denen Menschen unterschiedlichsten Alters den letzten Weg mit nahezu fremden Menschen antreten müssen, weil ihre Liebsten keinen Zutritt erhalten. Die kompetente liebevolle Pflegekraft ist sicher kein Ersatz für jene Menschen, mit denen sie ihr Leben teilten. Ich möchte Leugner gerne bekannt machen mit jenen Menschen, die gerade einen Liebsten verloren haben und von dem sie sich auf Grund der Maßnahmen nicht verabschieden durften, den sie nicht einmal auf ihrem letzten Weg mit Familie und Freunden begleiten dürfen.
Ich möchte noch so viel mehr – UND DAS MACHT MIR ANGST! Ich bekomme Angst vor mir selbst und meinen Gedanken, wenn ich mit diesen Leugnern, Schwurblern, Menschenhassern konfrontiert werde. Extrem wütend & gehässig  in meinen Gefühlen und Gedanken, fällt mir zunehmend schwer, mich zuryckzuhalten, die Sachlichkeit zu behalten, wenn ich dann doch einmal mit einer Person mit ganz viel DeinDung diskutieren „muss“.  Ich werde mehr und mehr zur Misanthropin und Soziopathin.
Es geht nicht. So wenig Sinn es macht, mit einer Nazibratze das Gespräch zu suchen, so sinnfrei ist es, Verschwörungstheoretikern, Coronaleugnern & Co. mit Argumenten und Fakten zu kommen. Zumal sich in der Schnittmenge der  Rücksichtslosen alle Idiotologien vermischen und es ja nahezu „schick“ ist, sich auf den gegen geltendes Recht verstoßenden Veranstaltungen gemeinsam zu zeigen.
Aus aktüllem Anlass möchte ich diesen Post mit einer Erklärung schließen. Ich war über sehr, sehr lange Zeit sehr fröhlich über meine „Freunde“ in sozialen Netzwerken, die grünen Punkte, die Menschen, die ich zu 90% persönlich kenne, die durchaus vielleicht auch mal anderer Meinung sind, aber mit denen ich im Punkt Menschlichkeit auf der gleichen Welle schwimme, nein zu schwimmen glaubte.
Wer glaubt, was Schwurbler, Hirntote, Dumpfbacken, Quer-, bzw. Leerdenker, Covidioten, EkelhAfDe & Co. an Schwurbeleien, Phantastereien, Lügen, Fakenews, Aufrufe zu Hass & Gewalt von sich geben,  diesen Scheiß liked oder sogar noch kommentarvoll oder -los teilt, wird ohne mit den Wimpern zu zucken aus meiner Liste per virtüllem Arschtritt entfernt.  Ganz vielleicht hinterfrage ich – mit zwei bis drei Worten: Echt jetzt? Dein Ernst? Meinst du wirklich? Aber ich diskutiere nicht. Dafür sind mir meine sehr begrenzten Ressourcen einfach zu schade.
FickDichWer dazu aufruft, den sogenannten friedlichen Widerstand zu leisten, in dem einfach die Maske nicht getragen und Weihnachten mit der ganzen Familie und allen Freunden in vermeintlicher Stille gefeiert wird, leistet MEINER MEINUNG NACH nicht nur einen großen Beitrag zur weiteren Verbreitung des Virus, sondern macht sich schuldig – schuldig an einer Verlängerung des Lockdowns, an einem eventuellen Shutdown, an der Gefährdung aller Menschen um ihn/sie herum. Wer mit solchen Aufrufen billigend in Kauf nimmt, dass unser Gesundheitssystem zusammenbricht und die Todeszahlen weiter in die Höhe schnellen, hat in meinem Dunstkreis, in meinem Synchronuniversum, in meinem Leben nichts verloren – weder virtuell noch real! Da kannst du noch so ein liebenswerter Mensch gewesen sein in meinen Augen – mit solch einer Haltung überschreitest du mehr als eine meiner Grenzen. Behalte DeinDung für dich!
Danke fürs Zulesen!
Allen Leser*innen einen friedlichen und gesunden 4. Advent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.